Yoga - Zeit für sich

YOGA WOCHENENDE, 2021

Lychensee Schlüßhof

Liebe Yoginis und lieber Yogi Detlef,

der Schlüßhof „rief“ uns zum Yoga-Wochenende und wir kamen – nur zu gerne an den Großen Lychensee.

Die Fahrt begann mit Regen und dann, wie bestellt, riß der Himmel auf und die Sonne schien für uns. Mit Blick auf den See konnten wir schon beim Einchecken im Café am See diese einmalige Atmosphäre des Schlüßhofs spüren. Die Seebungalows waren für uns reserviert und damit sofortiges Wohlfühlen garantiert.

Lychensee
Lychensee Seebungalows
Lychensee Seebungalow

Im Yoga im Seepavillon ging es darum, Schritte zu unserer Glückseligkeit zu gehen, so verhieß es das Programm:

21 Schritte zur Glückseligkeit – ayurvedischer Yoga, nach Volker Christmann.

21 Schritte zur Glückseligkeit – ayurvedischer Yoga
Lychensee Lichter

Asanas, Mantren, Mudras, Atemübungen und Meditation durften so im Laufe des Wochenendes Platz schaffen für Bewegung, Öffnung und Wohlgefühl. Es galt, unsere Mitte zu stärken und Agni, unser Verdauungsfeuer zu entfachen und am „Brennen“ zu halten. Yoga für Körper, Geist und Seele und Ayurveda, die Weisheit vom gesunden Leben gaben uns Impulse für ein ganzheitliches und erfülltes Dasein.

Lychensee Yoga-Raum

Es entwickelte sich eine gute Energie in unserer Gruppe: beim Yoga, bei den leckeren Mahlzeiten, vom Schlüßhofteam liebevoll zubereitet, und in der freien Zeit zwischendurch.

Das Lagerfeuer am Freitagabend war sensationell, bei sternenklarem Himmel saßen wir in guter Stimmung beisammen.

Lychensee Essen
Lychensee Freizeit
Lychensee Lagerfeuer

Am Samstag wollten wir wandern. Die zahlreichen Seen der Lychener Gegend luden zum Umrunden ein. Geplant war der Nesselpfuhl, der allerdings wegen zu hoher Schuhfeuchtigkeit 😉 umgewandelt wurde zum Weg um den Stadtsee. Wunderbare Gespräche untereinander verbanden uns, wir haben viel gelacht, gelauscht und die Natur genossen. Der Samstagabend lud uns im Seepavillon abseits der Yogamatten zum gemütlichen Beisammensein ein und Detlef holte seine Gitarre heraus. Bei aller Textsicherheit, u.a. „Über 7 Brücken…“ oder „Wenn du denkst, du denkst…“, war doch das Lied vom „Thermomix“ der Knaller und strapazierte unsere Lachmuskeln sehr.

In der letzten Yogaeinheit am Sonntag haben wir alle 21 Schritte zur Glückseligkeit in einer kompletten Übungsreihe praktiziert und das Mantra „Namasté, Chidananda Rupee“ rundete diese ab. Glückseliges Lächeln und Entspannung war allen anzusehen, es fühlte sich alles leicht und frei an – der Alltag war weit weg.

Zufrieden und glücklich traten wir den Heimweg an.

 

Danke an Euch, Ihr Lieben,

Namasté
Kathrin

Menü